Team Bienchen

001

Rolf Zurfluh

Konstrukteur und Schiffbauer

Ich bin 1960 zur Welt gekommen. Meine Schulzeit habe ich in Obwalden und Luzern bestritten. Danach schloss ich meine Lehre als Kaminfeger ab. Nebenbei habe ich die Wirtenfachschule abgeschlossen. Daraufhin habe ich ca. 17 Jahre lang mit meiner Familie gewirtet. Nebenbei machte ich Polyesterbau mit 2-4 Angestellten. Mein wohl grösstes Projekt war mein Albanienprojekt. Ich war der Produzent von Gemüse und der erste Exporteur von Agrarprodukten nach der Grenzöffnung von Albanien nach Deutschland und in die Schweiz. Ca. 150 Leute waren auf den Feldern und im Treibhaus angestellt. Nach zehn Jahren musste ich wegen den strengen Auflagen des Zolls und den Schweizer Behörden aufhören. Ich war mit bis zu vier LKWs Vertragsfahrer für etwa 25 Jahren. Vor ca. 15 Jahren war ich nur noch Vertragsfahrer und machte noch den Polyesterbau nebenbei.

Die Entwicklung des Funboats Bienchen Trimoran 3.2 begann wegen einem Stammtischgespräch. Freunde von mir behaupteten, dass ein Kleinboot mit 50 PS weder schwimmen noch fahren kann! So habe ich mich herausgefordert gefühlt und den Bienchen-Prototypen gebaut. Zwischenzeitlich ist das Bienchen Trimoran auch EU-zertifiziert. Und es schwimmt heute noch!

Kurze Zeit später baute ich ein etwas grösseres Modell, das Bienchen Trimoran 5.6. So können bis zu 5 Personen von diesem Fahrvergnügen profitieren!

Homepage_Team_Chrigi

Christina Zurfluh

Carrossierin Lackiererei EFZ

Ich wurde im Jahr 1997 geboren. Wenn ich nicht singe oder verrückte Ideen austüftle, baue ich mit meinem Vater unsere Bienchen. Da ich mit Motoren und Technischen Daten nicht so viel anfangen kann, bin ich für den farblichen und kreativen Teil zuständig. Ich gestalte die Homepage, die Facebook-Seite und betreue unseren Youtube-Kanal. Ich suche die Farben für unsere Bienchen aus, gestalte unsere Stände an den Messen, bei welchen wir vertreten sind, . . .

Ich liebe es, mich kreativ in allen Richtungen auszuleben. Daher mache ich nun eine Ausbildung zur Carrossierin Lackiererei EFZ.

Acht Jahre lang spielte ich Theater, schrieb eigene Stücke und führte bei einigen selber Regie. Ich habe auch ein paar Jahre getanzt und Kampfsport gemacht. Jedoch entdeckte ich bei einem Konzert das Schlagzeug für mich und fing mit dem jammen auf dem Drumset an. Im Schulchor wurde ich für meine gesanglichen Künste hoch gelobt und von da an sang ich mir die Seele aus dem Leib.